Bereits zur Schulzeit entwickelte ich, durch das Spielen verschiedener Instrumente, mein Feingefühl für Musik. Im Alter von sechs Jahren besuchte ich seine erste Stunde beim Musiklehrer. Nach 12 Jahren Musikschule gelang der Schritt ans Konservatorium Bern. Ein Mitschüler ermutigte mich an einem DJ Contest teilzunehmen. Im damaligen Club "Don Paco" in Wohlen, gewann ich meinen ersten DJ-Wettbewerb. 1988 folgte das Unfassbare: Ich wurde DJ-Schweizermeister im Mixen. Ein Jahr später verteidigte ich den Titel erfolgreich. Der damalige DMC-Chef (Disco Mix Club) der Schweiz, Steve Wood, nahm mich als "Newcomer" unter Vertrag und schickte mich nach England an die European DJ-Championship. Das Resultat: Platz 2 und ein Resident-Job im legendären Londoner Club "Hyppodrome". Es folgte der Gewinn des goldenen Mikros. 

Heute blicke ich auf eine mittlerweile 20-jährige DJ Karriere zurück – und ein Ende ist nicht in Sicht. Ich habe mir ein enormes Musikwissen angeeignet und die mehrjährige Erfahrung machen mich zu einem perfekten Event DJ. Vor allem an Hochzeiten gilt es, Jung und Alt musikalisch zusammenzubringen und die Fäden in den Händen zu halten.

High-Light aus meiner Karriere

1993 flog ich als "normaler Tourist" nach Ibiza. Gebucht waren zwei Wochen "Punta Arabi" in Es Cana. Bereits am dritten Urlaubsabend lag ich aber nicht mehr als Feriengast bequem im Sessel, sondern sorgte für beste Partylaune in der Clubeigenen Discothek. Als die zwei Wochen verstrichen waren, jettete ich zurück in die Schweiz, packte meine 7 Sachen und war bereits wieder auf dem Weg - zurück auf die Balearen als DJ. An einem 'Punta-Arabi freien Abend' hiess das Ausflugsziel AMNESIA: seines Zeichens Grossraumdiscothek und Party-Lokal Nummer 1 auf Ibiza. Ich wurde als "der Arabi-DJ" vorgestellt. Das war das Stichwort für die Disco-Chefetage. Beim zweiten Amnesia-Besuch mussten die Platten mit. Und schon wieder stand ich als DJ hinter den Turntables. Das Resultat: Resident-DJ für den Rest der Saison im Amnesia.

Mit der Zeit lerne ich einige 'Grössen' des Business kennen. Auftritte mit BOY GEORGE,  QUICKSILVER, KOSMONOVA, AQUAGEN, MARIO LOPEZ, RED SEKTOR, SAKIN folgten und wir drehten gemeinsam am gleichen Plattenteller.

Seit 2004 arbeite ich für diverse DJs in Ihren Studios. Das Erfolgreichste Projekt war sicher die Zusammenarbeit mit ROYAL GIGOLOS. Der Hit 'California Dreamin' wurde in den Clubs rauf und runtergespielt. Ganz zu schweigen einer Top 10 Plazierung in diversen Charts.  Zusammen mit Michael Nehrig, der u.a. auch mit dem Namen KOSMONOVA (Hit 'Dance avec moi'/'Ayla') bekannt geworden ist, feilten ich an diversen Songs mit. Es folgten Studiosessions für Rank1 / Marc Van Linden / Mario Lopez / Soundpilot und Nooma.

Das neuste Projekt heisst '3 Daddys'. Mit Adam Train und Mirko Esposito arbeite ich seit 2017 an diversen Songs. Wann genau das Release der Tracks ist wissen wir noch nicht.
Datei

Hier ein kleines Vorab unseres Schaffens...

Datei herunterladen

 
Einige Club Referenzen

  • MadMax, Basel
  • Penthouse, Luzern
  • Pravda, Luzern
  • Abraxa,s Biel
  • Nelson, Zürich
  • Lady Hamilton, Zürich
  • Paddy Reillys, Basel
  • Schuetzenhouse, Wangen s.A.
  • Radio 32 Live DJ
  • Pascha, Bützberg
  • Vegas, Kriens

  • L'Altro MondoStudio, Rimini
  • Hyppodrome, London
  • Buddha Bar, Paris
  • Papeete Beach, Milano Marittima
  • Baia Imperiale, Catholica
  • Amnesia, Ibiza
  • Pacha, Ibiza

Resident 2019
  • Suite, Bar Lounge, Luzern
  • LaMadeleine, Luzern
  • Soho Club, Wangen a.A.
  • Schlüssel/Pinte Andermatt (Sami Saviris)
  • Happy&Mad, Egerkingen
  • Redrocks, Basel
  • Buddha Bar, Paris (Alle 3 Monate)